Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Soziales Wohnen in Bremen stärken Senat beschließt Wohnraumförderungsprogramm für 2012/2013 und Konzept zu einer Sozialen Stadtentwicklung 28.08.2012


Der Senat hat heute (28.8.) beschlossen, die Förderung des Baus und der Modernisierung von preiswertem Wohnraum erheblich auszubauen. In den Jahren 2012 und 2013 werden im Land Bremen der Neubau und die Modernisierung von rund 700 Wohnungen mit einem Darlehensvolumen von 39,2 Millionen Euro gefördert. Die Fördermittel werden zu 80 Prozent in der Stadt Bremen eingesetzt und zu 20 Prozent in Bremerhaven. Um die Besonderheiten der Situation in Bremen-Nord zu berücksichtigen, hat sich der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr vorgenommen, dort einen Anteil von 20 Prozent des Gesamtprogramms einzusetzen.

Weiterlesen: Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Berg Fidel

"Berg Fidel"! Eine Grundschule in Münster mit gelebter Inklusion. Berührend und aufrührend. Im Mittelpunkt die Kinder!!
Alle spricht für "Berg Fidel" überall im Land, von 1-13!
Wer den Film gesehen hat, kennt dann übrigens auch den neuen UN-Generalsekretär in 40 Jahren, oder sowas!! (Heisst David!)

Wir freuen uns jetzt noch mehr auf den Kongress in der Schule "Berg Fidel" am 24./25.11.2012 und werden uns mit einer Arbeitsgruppe beteiligen.

Weiter siehe Informationen zum Kongress

Download Praxiskongress „Berg Fidel von 1-13: Die internationale Schule für alle im Wohngebiet“

Zum Ansehen benötigens Sie den Adobe Reader

Aktion und Demonstration

Ich empfehle und rufe auch dazu auf solidarisch an der Aktion und Demonstration (leider noch nicht reif der Generalstreik) in Bremen am 14.11. im Rahmen des Europäischen Streik- und Aktionstages teilzunehmen.

Download Flyer Soli Aufruf

Zum Ansehen benötigen Sie den Adobe Reader

Arbeiten für Tenever

Der Quartiermanager Jörn Hermening

Ein Beitrag aus der Reihe "Ansichten" von Radio Bremen

Seit 2011 ist Jörn Hermening der Leiter der "Projektgruppe Tenever". Keine einfache Aufgabe, denn Armut und Arbeitslosigkeit sind dort groß. Zudem leben hier Menschen aus mehr als 90 Nationen.

Doch inzwischen ist aus der einst unattraktiven Hochhaussiedlung ein Ort zum Wohlfühlen geworden: Die meisten Häuser sind saniert, es gibt Stadtteilprojekte und die Gesamtschule Ost gehört zu den besten 20 Gesamtschulen bundesweit.

Über sich und die Herausforderungen seiner Arbeit spricht Jörn Hermening mit Ansichten-Moderator Dirk Meissner.

Zum Filmbeitrag: http://www.radiobremen.de/fernsehen/ansichten/quartiermanager100.html

Osterholz-Tenever: Barloschky geht

Joachim Barloschky ist seit 20 Jahren Stadtteilmanager in Bremen-Osterholz-Tenever. Zehn Jahre zuvor war er dort in ein Hochhaus eingezogen, organisierte Proteste gegen Mietwucher und setzte sich für die Menschen im Quartier ein.
Aus einem Wohnviertel der Spekulanten und mieser Wohnverhältnisse wurde nach der Sanierung ein Stadtteil, in dem es mittlerweile Wartelisten für die Wohnungen gibt. Ein guter Zeitpunkt um in den Ruhestand zu gehen.

Zum Beitrag auf Radio Bremen